Search

Image Alt

Geschichte

  -  Geschichte

HIGH-TECH ABBUND – IN DER PFALZ GEWACHSEN

Liebe Kunden und Interessierte,

im Jahr 2005 öffneten sich die Hallentore des Landauer Abbundzentrums. Damals war ich 33-jähriger Zimmermann und hatte den Meisterbrief gerade frisch in der Tasche. Gestartet sind wir mit einer Hundegger K1 Abbundmaschine und einem kleinen Büro vor der Halle. Damals waren wir zu zweit.

Seitdem ist viel passiert, wir befinden uns in einem stetigen und natürlichen Wachstum. Das Team wird größer und besser, die Technik moderner und ausgereifter und unsere Kunden aus dem Zimmereigewerbe profitieren von unserer gewachsenen Erfahrung, den flexiblen Lösungsmethoden und vor allem der individuellen Umsetzung ihrer Vorstellungen. Wir danken unseren Kunden und Partnern für Ihr Vertrauen in der Vergangenheit und besonders für das in der Zukunft!

 

FRANK GRETHER
Geschäftsführer

2005

Firmenstart

Ausgestattet mit einer Hundegger K1, einem kleinen Büro und zwei Mitarbeitern startet das Unternehmen.

2008

Kauf der Hundegger K2i

Um die Qualität des Abbunds für unsere Kunden zu perfektionieren, folgte bereits 2008 die Entscheidung, zu investieren und die neue Hundegger K2i 5-Achs Abbundmaschine zu kaufen. Mit ihrem beschädigungsfreien Positioniersystem konnte die K2i die Produktqualität unseres Abbunds erheblich verbessern.

2012

Büroerweiterung

Mit der Erweiterung des Büroteils und der Aufstockung der Büro- und Werkstattmitarbeiter konnte die Produktion von Abbund und Wandelementen erheblich gesteigert werden.

2017

Installation des Balz-Vakuumsortierroboters

Unser Balz-Kran VSR1000 kann Hölzer bis zu einem Gewicht von einer Tonne mittels Saugkraft anheben, positionieren und drehen. Die Hölzer können so schonend und schnell bewegt werden. Eine große Verbesserung der Produktqualität und eine erhebliche Arbeitserleichterung für unsere Mitarbeiter.

2019

Einführung Laserscanning

Bereits seit 2010 haben wir mit hochwertiger Messtechnik von Leica, dem Lasertheodolit gearbeitet. Nachdem nun unsere Holzbau Software SEMA auch Punktwolken importieren kann, haben wir uns entschlossen, unseren Aufmass-Service auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Ende 2019 haben wir in einen FARO Laser-Scanner investiert.